... sei wieder ganz Du!

Ein schlechter Tag erwischt...darf das sein?

Ein schlechter Tag erwischt... darf das sein?

Wer bestimmt, was ein schlechter Tag ist? Was läuft da anders als sonst? Wann beginnt der schlechte Tag und wann endet er? Kann ich etwas dagegen tun? Darf ich überhaupt einen schlechten Tag haben, wenn draussen in der Welt so viel Unheil geschieht?

Mein heutiger Tag war schwierig oder sagen wir herausfordernd... Es stand viel Arbeit an und nichts läuft wie geplant... Kurt hat Klienten und ich will die Zeit nutzen und die Aufgaben abarbeiten. Doch schon bevor ich beginne, stellt sich die Frage, wo beginne ich? Oje, das wird schwierig... Gut, ich beginne hier und mache mich an die Arbeit. Doch was ist das? Ich bin nicht konzentriert. Sollte ich wohl mit etwas anderem beginnen? Und draussen fällt immer Schnee vom Dach auf die Terrasse. Vielleicht sollte ich zuerst Schneeschaufeln. Phu... Gut, am besten lege ich mich kurz hin und entspanne mich. Das funktioniert natürlich auch nicht, weil mir auch da tausend Gedanken durch den Kopf jagen. Also wieder auf und weiter mit der begonnenen Arbeit. Oh, eine SMS kommt rein, könnte wichtig sein. Danke dem Absender für die Ablenkung! War jedoch eine kurze Sache und weiter geht's! Mit was? Wahrscheinlich ist es keine schlechte Idee doch zuerst die Terrasse zu räumen, vielleicht bringt Bewegung an der frischen Luft Klarheit in meinen Kopf. Also los, Schneeschaufel und Schuhe holen und los geht's. Der Schnee ist mir jedoch viel zu schwer um über das meterhohe Geländer zu heben und nach ein paar Schaufeln gebe ich wieder auf. Ok, ich versuche es nochmals mit entspannen, klappt doch sonst prima... Heute eine Neverending-Story...

Kurts Klienten sind weg, meine Arbeit wartet weiterhin auf ihre Erledigung, doch jetzt ist erst mal Einkaufen angesagt.

Nach dem Abendessen schlägt Kurt vor, eine Herzmeditation zu machen, damit ich wieder zu mir und in mir bin. Eine gute Idee!

Jaaaa, die Herzmeditation hat mich total inspiriert. Endlich fühle ich mich bereit, etwas in Angriff zu nehmen uns als erstes den Blogeintrag zu schreiben. Wunderbar dass Kurt müde ist und schlafen gehen will, so habe ich unser neues gemeinsames Büro für mich. Los geht's! Endlich geht etwas. Doch was ist jetzt wieder los? Kurt fühlt sich plötzlich genauso inspiriert und setzt sich ebenfalls an den Compi vis-à-vis von mir und haut rein in die Tasten... Wieder vorbei mit der Konzentration... Passt doch perfekt zum heutigen Tag...

Aber wie Du siehst, hat es dann etwas später doch noch geklappt

Mein Fazit zum heutigen Tag: Es ist wie es ist und egal ob die Welt Kopf steht, erzwingen geht nicht und darauf Vertrauen, dass alles zu seiner Zeit klappt. Oder die innere Sichtweise bestimmt die Lage. Oder hör das Lied „Gsesch der d Stärne" vom Peter Reber. Oder ich gönn mir etwas Schokolade und versuch es morgen wieder... Hoffentlich erinnere ich mich das nächste Mal daran...

In Liebe und Dankbarkeit

Pia

Zum Verlieren geboren...oder ab heute wird alles a...
Wer bin ich?
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 09. Dezember 2018

Sicherheitscode (Captcha)

Blog abonnieren

Möchtest du über neue Blogbeiträge informiert werden? Dann abonniere hier unseren Blog.

*Pflichtfelder
Sobald du den Blog abonniert hast, senden wir dir an die angegebene E-Mail-Adresse einen Bestätigungslink. Bitte aktiviere dein Abonnement durch Klicken des Links. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Weitere Informationen findest Du in der Datenschutzerklärung.